Städtereise Berlin - Hotels mit bis zu 61% Rabatt

Nachdem wir euch letztens schon das  4* Hotel Centrovital vorgestellt haben, ändern wir jetzt unser Konzept für eure Städtereise nach Berlin. Es gibt in Berlin sehr viele Hotels die ihr mit Rabatt buchen könnt, dass wir euch nicht nur ein einziges davon vorstellen wollen. Stattdessen geben wir euch eine Übersicht der besten Schnäppchen.


Aktuelle Angebote für Hotels in Berlin

  • Titanic Chaussee Berlin 4* Niveau ab 89 Euro pro Zimmer/Nacht ÜF (-61%) als Gutschein. Gute Lage im Bezirk Mitte ca. 10 Minuten vom Hauptbahnhof und 100 m von der nächsten U-Bahn Station entfernt.
  • 4* Hotel Otto ab 69 Euro pro Zimmer/Nacht bzw. 85 Euro inkl. Frühstück (-54%) als Gutschein. Gute Lage ca. 1 km von Zoo und Ku'damm entfernt.
  • Sorat Hotel Ambassador Berlin ab 63 Euro pro Zimmer/Nacht ÜF (-43%). Gute Lage nur ca. 500 m von Zoo und KaDeWe entfernt.
  • Hotels in Berlin mit Rabatt Travelcircus hat meist ca. 10-12 Hotels zu reduzierten Preisen im Angebot, darunter auch das ruhig gelegene Centrovital im Stadtteil Spandau. Hier könnt ihr überall gut sparen und habt eine gute Auswahl.
  • Hotels.com bietet euch natürlich eine große Auswahl an Hotels in ganz Berlin und Umgebung. Auch hier sind die Hotelpreise teilweise reduziert und allein durch die große Auswahl könnt ihr schon sparen.

.

Unsere eigene Erfahrung

Wir waren bereits mehrfach in Berlin und haben verschiedene Hotels ausprobiert. Das Centrovital gefällt uns sehr gut, aber wer lieber zentraler wohnen möchte, sollte sich überlegen ob in der Berliner City West mit dem Ku'damm oder in Berlin Mitte rund um die Region Brandenburger Tor bis Alexanderplatz. Während ihr in der Innenstadt mehr Geld für Parkplätze einrechnen müsst, falls ihr mit dem Auto fahrt, seid ihr dort bei vielen Sehenswürdigkeiten schnell zu Fuß oder mit Bus und U-Bahn. Sehenswert ist Berlin auf jeden Fall und 2-3 Tage reichen wirklich nur aus die allerwichtigsten Highlights zu entdecken.

 

Städtereise Berlin - Es gibt viel zu sehen und zu erleben

Wenn ihr eine Städtereise nach Berlin machen möchtet, dann solltet ihr mindestens 3-4 Tage einplanen, denn es gut unendlich viel zu sehen. Brandenburger Tor, Ku-Damm, Potsdamer Platz, Schloß Charlottenburg, Reichstag, Checkpoint Charlie, Gendarmenmarkt, Fernsehturm, u.v.m. einige der Top Sehenswürdigkeiten stellen wir euch nachfolgend vor.



Brandenburger Tor

Das Brandenburger Tor wurde in den Jahren 1788 – 1791 erbaut und zählt zu den bekanntesten und bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Berlin. Es handelt sich hierbei um das letzte erhaltene Stadttor Berlins und war bis  zum Mauerfall das wichtigste Symbol für die Trennung Berlins, da es als Teil  der Grenze zwischen Ost- und Westberlin nicht durchschritten werden konnte.

Das Brandenburger Tor wurde aus Sandstein gebaut, ist 65 Meter breit und 26 Meter hoch wobei die fünf Durchgänge eine Tiefe von je 11 Metern haben. Auf dem Tor befindet sich eine ca. 5 Meter hohe Skulptur, welche eine  geflügelte Siegesgöttin darstellt, die einen von vier Pferden gezogenen Wagen nach Berlin hineinlenkt (Richtung Pariser Platz).


Es wird auf beiden Seiten von je einem Torhaus flankiert und erinnert vom Stil her an die Akropolis, der es auch teilweise nachempfunden wurde. In einem der Torhäuser befinden sich der Raum der Stille und das Touristenbüro, welches täglich von 10 – 18 Uhr geöffnet hat. Der Kraftfahrtverkehr durch das Brandenburger Tor wurde inzwischen wieder eingestellt, da sich dadurch zu viele Schäden an  der alten Bausubstanz zeigten. Für Fußgänger ist es jedoch möglich durch das Brandenburger Tor zu gehen.


Das Brandenburger Tor befindet sich im Zentrum  Berlins am Pariser Platz und kann als öffentliche Sehenswürdigkeit rund um die Uhr besichtigt werden. Ein Abbild des Brandenburger Tors befindet sich übrigens auf der Rückseite der deutschen 50-, 20- und 10- Eurocent Münzen.


.

Berliner Dom

Die größte Kirche Berlins ist im nördlichen Teil der Spreeinsel im Ortsteil Mitte zu finden. Sie wurde in den Jahren 1894 bis 1905 errichtet. Heute finden in dieser evangelischen Kirche Gottesdienste für Staatsakte oder politischen Ereignissen der Bundesrepublik Deutschland statt. Direkt unter der großen Kuppel, die eine Höhe von 70 Metern hat, ist die zentrale Predigtkirche. Des Weiteren gibt es eine zusätzliche Tauf- und Traukirche.


Im Nordwestturm befinden sich drei unterschiedliche Glocken. Die Größte, welche sich in der Mitte der drei Glocken befindet, hat den Namen „Neue Wilsnacker Glocke“. Sie trägt das Muster des Gekreuzigten und des Auferstandenen. Es gibt aber auch noch die Brandenburger Glocke, die für die täglichen Betzeiten genutzt wird und die Osterburger Glocke. Sie ist die kleinste Glocke und ist mit der „Muttergottes auf der Mondsichel“ verziert.


Das Rote Rathaus

Zwischen dem Fernsehturm und der Spree befindet sich auf dem Alexanderplatz das Rote Rathaus. Die rötlichen Klinkersteine als Fassadengestaltung geben dem Gebäude seinen Namen. Es wurde in den Jahren 1861 bis 1869 erbaut und ist der Sitz des Berliner Senats und des Bürgermeisters. Seine Länge beträgt 99 Meter, die Breite 88 Meter und der Turm, der dem Big Ben in London ähnelt, hat eine Höhe von 74 Metern. Des Weiteren besitzt es mehrere Flügel und drei Innenhöfe.


Im Großen Saal hängt das Bild „Der Berliner Kongress von 1878“, bei dem der Berliner Frieden zwischen Russland und der Türkei beschlossen wurde. Es ist 6, 14 Meter breit und 3,60 Meter hoch. Die zwei Statuen „Trümmerfrau“ und „Aufbauhelfer“ stehen seit 1958 direkt vor dem Rathaus. Sie sollen an den schweren Aufbau des Rathauses und der Stadt erinnern.


.

Berliner Fernsehturm

Der Fernsehturm in Berlin ist 368 Meter hoch und somit das größte Bauwerk Deutschlands. Er ist in der Nähe des Roten Rathauses und dem Bahnhof Alexanderplatz im Ortsteil Mitte zu finden. Betreiber und Eigentümer ist die Deutsche Funkturm GmbH „DFMG“. Sie ist ein Tochterunternehmen der Deutschen Telekom.


Er wurde in den Jahren 1965 bis 1969 gebaut. Im Erdgeschoss befinden sich einige Souvenirläden, der Turm selbst dient manchmal auch als Kulisse für Trauungen. Die Aussichtsetage und das Telecafé sind im Obergeschoss. Zu beachten ist jedoch, dass der Turm für Rollstuhlfahrer nicht besuchbar ist.


Siegessäule

Die Berliner Siegessäule befindet sich auf dem Großen Stern in der Mitte des Großen Tiergartens. Sie wurde zwischen 1864 und 1873 erbaut. Grund dafür war der Sieg im Deutsch-Dänischen Krieg 1864. Nach den Siegen über Österreich und Frankreich entschloss man sich dazu, die Siegessäule vom Platz der Republik auf den Großen Stern zu versetzen.


Das Nationaldenkmal der „Einigungskriege“ ist 67 Meter hoch, wobei die Statue „Die goldene Viktoria“ eine Höhe von 8,3 Meter hat. Wer einen guten Ausblick über den Tierpark und dem umliegenden Stadtgebiet haben möchte, geht auf die Aussichtsplattform.


Nikolaikirche

Die Nikolaikirche, die nach dem Heiligen Nikolaus von Myra benannt wurde, ist die älteste Kirche Berlins. Sie wurde in den Jahren 1220 bis 1230 in Berlin–Mitte erbaut und liegt im Nikolaiviertel. Im zweiten Weltkrieg wurde sie jedoch weitgehend zerstört, sodass sie erst ab 1981 wiederaufgebaut wurde.


Heute dient das dreischiffige und kreuzförmige Gebäude als Museum und Konzertraum. In den Kirchenräumen ist die Geschichte über den Bau der Kirche ausgestellt. Des Weiteren bietet sie ca. 301 Sitzplätze.


Weitere Sehenswürdigkeiten von Berlin

  • Schloss Charlottenburg Beeindruckendes Schloss sowohl von Außen als auch von Innen; verfügt außerdem über einen großen Schlosspark
  • Ku'damm Der Kurfürstendamm ist die berühmte Prachtstraße des früheren Westberlin. Hier kann man entlang bummeln und findet neben zahlreichen Geschäften auch das KADEWE (Kaufhaus des Westens), Europas zweitgrößtes Kaufhaus, sowie die Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche und gleich um die Ecke den Berliner Zoo.
  • Funkturm Der Berliner Funkturm steht im Westen Berlins am Messegelände und bietet einen schönen Rundblick über Berlin
  • Reichstag Der Reichstag ist nicht nur Regierungssitz, sondern auch ein bedeutendes historisches Gebäude, das man auch besuchen kann.
  • Hauptbahnhof Der neue Berliner Hauptbahnhof hat sich in kürzester Zeit bereits zu einer beliebten Touristenattraktion entwickelt.
  • Gendarmenmarkt Ein toller historischer Platz mit den "Zwillingsdomen" Französischer Dom und Deutscher Dom.
.